10. Nov: Film „Dui Roma“

22. September 2017

Ein Dokumentarfilm über die Leidensgeschichte von Hugo Höllenreiner, KZ-Überlebender in Auschwitz. Er litt unter den Experimenten des sogenannten „Todesengels“ Josef Mengele! Der junge Komponist, Adrian Gaspar, vertonte diese grausamen Erlebnisse in Form eines Oratoriums unter dem Titel „Synphonia Romani – Bari Duk“.
Sowohl dieses Musikwerk als auch der folgende Dokumentarfilm sind hauptsächlich in beiden Muttersprachen, rromanes. Der Film „Dui Rroma“ (Zwei Roma) zeigt Gegensätze mit demselben Ziel:
Bewusstsein schaffen, um selbstbewusst die eigene Identität zu stärken.

Film-Vorführung „Dui Rroma“
Freitag, 10. November 19:00 – 21:00
Lagerhalle e.V., Rolandsmauer 26, 49074 Osnabrück

4. Nov.: Stolpersteine putzen

22. September 2017

Stolpersteine
Wir gehen Stolpersteine putzen, am
Samstag, 4. November 10:30 – 12:30
Treffpunkt: Bahnhof Osnabrück Altstadt, Erich-Remarque-Ring 40, 49074 Osnabrück

Gegen das Vergessen!

28. Okt.: Antifaschistischer Stadtrundgang

22. September 2017

Samstag, 28. Oktober 11:00 – 14:00
Treffpunkt: Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27, 49078 Osnabrück

1. Okt.: Kranzniederlegung für die Opfer der NS-„Euthanasie“

22. September 2017

Gedenkstein
Sonntag, 1. Oktober 12:00 – 13:30
Gertrudenkirche, 49088 Osnabrück

VVN vor Ort

29. August 2017

Die VVN-BdA trifft sich jeweils alle zwei Wochen freitags um 17:00 Uhr im Osnabrücker Gewerkschaftshaus im DGB-Sizungsraum (2. Stock).

Unser nächstes Treffen:
29. September 2017

8. Mai: Esther Bejarano in Osnabrück

4. Mai 2017

Konzert und Lesung: Esther Bejarano & Microphone Mafia
Esther Bejarano ist mit 92 Jahren eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters Auschwitz und macht gemeinsam mit der Kölner Hip-Hop-Band Microphone Mafia Musik.
VertreterInnen dreier Generationen und dreier Religionen (Judentum, Christentum, Islam) musizieren im Rahmen dieses Ensembles gemeinsam für ein friedliches Miteinander, indem sie sich in ihren Texten mit Themen wie Ausgrenzung, Rassismus und Gewalt auseinandersetzen.

Montag, 08.05.2017 um 19:30 Uhr in der Schloss-Aula der Universität Osnabrück
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ansprechpartner: AStA-Referat für Politische Bildung (astaint@uos.de).

2. Juni: Lesung mit Detmar Müller

4. Mai 2017

Detmar Müller liest aus den Rosenfelds / musikalisch begleitet vom Gewerkschaftschor Roter Akkord und Achim Bigus. Am 2. Juni 2017 um 19 Uhr im Stadtgaleriecafé in Osnabrück.

DEMONSTRATION gegen die AfD-Veranstaltung mit Beatrix von Storch

14. April 2017

Dienstag, 18. April ab 18:00 Uhr
vom Neumarkt zum Theater

Am 18. April um 18:30 will Beatrix von Storch für die AfD auf dem Osnabrücker Rathausplatz sprechen – dagegen werden wir zusammen mit vielen anderen demonstrieren! Schließt Euch den Protesten an, denn:

Die AfD ist keine „normale“ Partei

Wie Le Pen in Frankreich und Wilders in den Niederlanden strebt die AfD eine grundlegende Veränderung der Gesellschaft nach rechts auf allen Ebenen an. Mit der Verabschiedung ihres Grundsatzprogramms hat die AfD deutlich gemacht:

Die AfD will eine andere Republik

Sie steht für ein reaktionäres Frauen- und Gesellschaftsbild sowie für einen autoritären Staat auf völkisch-nationaler Grundlage. Der Sozialstaat soll zurückgefahren und die Menschenrechte sollen ausgehebelt werden. Die AfD will, dass der Staat die Grenzen dicht macht und sie will, dass Grenzen zwischen den Menschen und Religionen gezogen werden. Darauf vertrauend, dass Rassismus und Nationalismus so weit verbreitet sind, dass niemand mehr merkt: Außer hohlen Phrasen kann sie den Menschen nichts anbieten. Leiharbeit, befristete Verträge, Niedriglöhne und Altersarmut kommen in ihrem Programm so wenig vor wie Wohnungsnot – um all diese Probleme soll sich der Staat, den die AfD anstrebt, nicht kümmern.

Ausgerechnet Beatrix von Storch

Es mag wie Slapstick wirken, wenn von Storch für einen Schießbefehl auf Kinder twittert, um später zu erklären, sie sei mit der Maus abgerutscht. Slapstick ist es aber nicht, es sind gezielte Tabubrüche. Von Storch ist die zentrale Person des Kampagnennetzwerks „Zivile Koalition“ – die Plattform für ihr christlich-fundamentalistisches, rassistisches und homophobes Weltbild. Die Finanzquelle ist unbekannt, die Arbeit professionell – unter anderem mit dutzenden Internetauftritten.

Die AfD muss draußen bleiben!

Wir stehen an der Seite von Geflüchteten, von Muslimen und Musliminnen und von allen anderen, die rassistisch diskriminiert und bedroht werden, an der Seite von allen Minderheiten, die nach dem Willen der AfD systematisch benachteiligt und ausgegrenzt werden sollen.
Wir wollen uns möglichst viel Platz des öffentlichen Raumes nehmen und den Protest lautstark und bunt zur AfD tragen. Kommt um 18:00 Uhr zur Demo am Neumarkt und zur anschließenden Kundgebung am Theater.
AfD in Osnabrück – not welcome!

6. Mai: Griechenland-Solifest

13. April 2017

Samstag, 6. Mai um 19:00 Uhr

Pernickelmühle • Mühlenstr. 6 • Osnabrück

In Griechenland haben sich während der Krise zahlreiche Solidaritätsprojekte ge­gründet. Der Erlös dieses Festes soll an vier solcher Projekte gehen, die seit einiger Zeit von der Griechenlandsolidarität Os­nabrück durch Spenden unterstützt werden:

Selbsthilfeprojekte in Thessaloniki

• Flüchtlingshilfe NAOMI
• Umwelt- und Sozialzentrum OIKOPOLIS
• Solidarische Klinik KIATHESS
• Selbstverwaltete Fabrik VIO.ME

Griechenland-Solidarität

ESSEN & TRINKEN
Es wird ein Buffet geben, an dem man sich nach Zahlung eines Solibeitrags frei be­die­nen kann. Getränke gehen extra

MUSIK
tricky Dimitros and his tax dodgers
Hallas-Krisen-Kompania

Rembetiko und mehr aus Münster
Bassl Abdulrahman

kurdische, arabische und spanische Gitarrenmusik

EINTRITT FREI!

Mehr Infos bei Griechenlandsolidarität Osnabrück

3.5.2016: Vortrag von Inge Höger

12. April 2017

Nie wieder Faschismus – Nie wieder Krieg!

8. Mai ­ Tag der Befreiung – was sonst?

Vortrag und Diskussion mit Inge Höger, MdB

Wann: Dienstag, der 3. Mai um 19:00 Uhr
Ort: Lagerhalle Raum 207

Ältere Nachrichten ·